☰ Menu

Erd- oder Feuerbestattung: Wie sich die Kosten zusammensetzen

Der Abschied von einem verstorbenen Angehörigen ist bereits emotional eine große Belastung für den Lebenspartner und den engeren Kreis der Familie. Hinzu kommen auf materieller Ebene die Kosten für die anstehende Trauerfeier und Bestattung. Hier kommt Ihnen Vogler Bestattungen mindestens in zweierlei Hinsicht entgegen: indem wir für Sie möglichst viele organisatorische Aufgaben übernehmen und Ihnen eine See-, Erd- oder Feuerbestattung zu moderaten Kosten anbieten.

Unabhängig davon, ob Sie sich für eine Erd- oder Feuerbestattung entscheiden: Deren Kosten orientieren sich in erster Linie an Ihren individuellen Wünschen und können sich aus diesem Grund bei der einen wie der anderen Bestattungsform relativ stark unterscheiden. Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen deshalb hier keine Pauschalangebote nennen können. Wir möchten Ihnen aber transparenter machen, wie sich die Kosten für Bestattungen zusammensetzen. Denn unsere Leistungen machen nur einen Teil der Rechnung aus. Im Einzelnen sind immer Kostenpunkte aus drei Leistungskomplexen zu berücksichtigen:

  • Bestatterleistungen – dazu gehören beispielsweise Überführung, Sarg oder Urne, Ankleiden, Aufbahrung und Einsargung sowie die Totenbekleidung.
  • Fremdleistungen – etwa die Ausstellung von Dokumenten, Erstellung und Lieferung von Trauerfloristik und Trauerdrucksachen, das Krematorium bei einer Feuerbestattung sowie Trauerredner, Musiker und Kaffeetafel für die Trauerfeier.
  • Friedhofsgebühren – dazu zählen in erster Linie Beisetzungs- und Grabnutzungsgebühren sowie Gebühren für die Nutzung der Trauerhalle.

So wirken sich die Unterschiede einer Erd- und Feuerbestattung auf die Kosten aus

Pauschal betrachtet ist es sicher richtig, dass die Erdbestattung im Vergleich zur Feuerbestattung höhere Kosten mit sich bringt. Dies gilt zumindest für eine anschließende Urnenbestattung, bei der die Asche auf einem Friedhof beerdigt wird. In diesem Fall sind die Friedhofsgebühren wesentlich geringer als für eine größere Grabstelle, die einen kompletten Sarg aufnehmen muss. Auch der Sarg selbst ist bei der Erdbestattung meistens teurer, weil er der Erdlast standhalten muss und daher stabiler gebaut ist als ein einfacher Verbrennungssarg. Wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen dem Meer übergeben, so fallen keinerlei Friedhofsgebühren an – stattdessen jedoch Kosten für die Überführung und die beauftragte Reederei, die von Fall zu Fall sehr unterschiedlich ausfallen können.

Sie erkennen schon, wie sehr es darauf ankommt, dass Sie uns im persönlichen Gespräch Ihre Vorstellungen und Wünsche mitteilen. Im Anschluss können wir Ihnen genauer sagen, wie viel die Erd-, See- oder Feuerbestattung kosten wird. Sie können sich darauf verlassen, dass wir eine passende Lösung für Ihr Budget finden.