☰ Menu

Bewusst Abschied nehmen dank unserer Hilfe bei Trauer und Todesfall

Nach dem Verlust eines geliebten Menschen kommt den Momenten des bewussten Abschiednehmens eine ganz besondere Bedeutung zu. Hier wird den Betroffenen meist erst die Tragweite und Endgültigkeit der Situation bewusst – doch sie haben auch Gelegenheit, noch einmal ihre Liebe und Dankbarkeit gegenüber dem Verstorbenen zum Ausdruck zu bringen. Unsere Hilfe bei Trauer und Todesfall umfasst daher viel mehr als die effiziente Abwicklung aller organisatorischen Pflichten. Die Mitarbeiter von Vogler Bestattungen unterstützen Sie dabei, den Abschied so würdevoll wie möglich zu gestalten – auch weil dies für die weitere Zeit der Trauer eine ungemein wichtige Erfahrung darstellt.

Damit Sie sich ungestört Ihrer Trauer widmen und ganz in Ruhe Lebewohl sagen können, bereiten wir für Sie zum Beispiel eine offene Aufbahrung vor. Das ist bis zu 36 Stunden nach Eintritt des Todes bei Ihnen zu Hause möglich. Gerne stellen wir Ihnen auch unseren Abschiedsraum zur Verfügung. Auf Ihren Wunsch hin bahren wir den Verstorbenen dort würdevoll auf, damit Sie in privater Atmosphäre Lebewohl sagen können. Sie haben die Zeit und die Ruhe, die Sie für den Abschied brauchen, während wir uns um die vielen Formalitäten kümmern, die in einer solchen Situation anfallen. Vertrauen Sie ganz auf unsere Hilfe: Bei einem Todesfall muss vieles schnell erledigt werden, doch gerade jetzt benötigen Sie selbst sehr dringend eine Auszeit!

Mit unserer Hilfe stehen wir Ihnen bei: Im Todesfall bleiben Sie nicht alleine

Ruhezonen schaffen, um Ihnen einen würdevollen Abschied zu ermöglichen, ist die eine Sache. Doch möglicherweise möchten Sie sich nun auch gerade anderen mitteilen und benötigen tröstenden Zuspruch? Da unsere Mitarbeiter diese Rolle aus verschiedenen Gründen allenfalls eingeschränkt ausfüllen können, vermitteln wir Ihnen gerne den Kontakt zu erfahrenen und speziell ausgebildeten Trauerbegleitern, die Ihnen für Gespräche zur Verfügung stehen. Wir setzen uns auch mit Ihrem Gemeindepfarrer in Verbindung, der Ihnen in dieser Situation Trost spenden kann. Eine weitere Möglichkeit zum Austausch bieten nicht-konfessionelle Trauerredner, die wir auch gerne mit Ihnen bekanntmachen: Wenn Sie gemeinsam mit ihnen die Trauerrede vorbereiten, haben Sie ebenfalls Gelegenheit, Ihre Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen und diese persönlichen Abschiedsworte ganz behutsam in die Trauerfeier einfließen zu lassen.

Wie auch immer unsere Hilfe konkret aussieht: Bei einem Todesfall in Ihrem engsten Umkreis sind wir für Sie da und sorgen dafür, dass Sie vom Verstorbenen bewusst und ganz in Ruhe Abschied nehmen können.